Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Bereichsnavigation

Hauptinhalt

An der Technischen Universität Dortmund ist in der Fakultät Maschinenbau am Lehrstuhl für Unternehmenslogistik die Stelle

einer studentischen Hilfskraft im Bereich Fabrikplanung und Produktionsmanagement

mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 10 Stunden zum 01.07.2018 zu besetzen.

Aufgabenbereich:

  • Unterstützung bei der Bearbeitung von Forschungs- und Industrieprojekten insb. im Bereich Produktionsmanagement und Fabrikplanung
  • Unterstützung bei der Durchführung und Weiterentwicklung der Lehrveranstaltungen
  • Unterstützung beim Modellaufbau und der Durchführung von Materialflusssimulationen im Kontext Industrie 4.0 
  • Literatur-, Datenbank- und Internetrecherche
  • Erstellung von deutsch- und englischsprachigen Präsentationsunterlagen

Anforderungsprofil:

  • Sicherer Umgang mit Microsoft Office, z.B. PowerPoint, Visio und Excel
  • Vorkenntnisse zur Programmierung und im Umgang mit Simulationssoftware (Anylogic) wünschenswert 
  • Selbständiges, zielorientiertes Arbeiten im Team und Spaß an der Bearbeitung komplexer Fragestellungen
  • Gute Deutsch‐ und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Studium Logistik/Wirtschaftsingenieurwesen (oder vergleichbares)

Bewerbung:

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung als PDF per E-Mail mit Lebenslauf sowie aktuellem Notenspiegel bis zum 16. März 2018 an:

Technische Universität Dortmund Fakultät Maschinenbau
Lehrstuhl für Unternehmenslogistik

M.Sc. Daniel Müller

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dortmund, 20.02.2018

 

Hintergrund:

Unternehmen können ihre Wettbewerbsfähigkeit nur sichern, wenn sie den Herausforderungen der Digitalisierung mit der konsequenten Begleitung der Veränderungsprozesse und der systematischen Befähigung der Mitarbeiter mit innovativen und aktivierenden Ansätzen der kompetenzorientierten Weiterbildung begegnen. Neuen Ansätzen, wie Serious Games werden hierbei große Potentiale  der innovativen Kompetenzentwicklung zugesprochen. So wird durch die Integration geplanter Lernprozesse in die Spielsystematik wird ein didaktischer Mehrmehrt erwartet. Doch in der theoretischen Debatte stellt sich immer mehr die Frage: motivieren Spiele wirklich zum Lernen oder zum Spielen?

Ziel der Arbeit ist es, sich der Antwort auf diese Frage anhand einer umfassenden Literatur- und Studienanalyse zum Stand der Forschung und Technik zu nähern. Insbesondere bereits nachgewiesene Erfolge sowie Misserfolge sollen in der Arbeit recherchiert, beschrieben und kritisch diskutiert werden.

Im Fazit der Arbeit soll ein theoretisch fundierter und kritischer Überblick über Erfolg, Kritik und Grenzen von Serious Games in der Logistikweiterbildung gegeben werden und konkrete, noch zu lösende Herausforderungen für die Entwicklung und den Einsatz von Serious Games aufgezeigt werden.

Für eine Bewerbung zu dem o.g. Thma übersenden Sie bitte Ihren Lebenslauf, die aktuelle Notenübersicht sowie ein kurzes Motivationsschreiben zu der Thematik.

Ansprechpartner:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hintergrund:

Generative Fertigungsverfahren gewinnen gerade im industriellen Umfeld immer mehr an Bedeutung. 3D-Druck steht nach Ansicht von Experten kurz davor, die Industrieproduktion in Deutschland für immer zu verändern. 3-D-Drucker ermöglichen nun Formen, die bisher schlichtweg nicht herstellbar waren. Damit gerade Studierende im Bereich 3D-Druck Erfahrungen sammeln können bietet der Lehrstuhl für Unternehmenslogistik in Kooperation mit einem Industriepartner Arbeiten in diesem Bereich an.

Während der Masterarbeit soll erforscht werden, wie 3D-Druck in die Prozesse des Industriepartners integriert werden kann.

Für eine Bewerbung zu dem o.g. Thma übersenden Sie bitte Ihren Lebenslauf, die aktuelle Notenübersicht sowie ein kurzes Motivationsschreiben zu der Thematik.

Ansprechpartner:

Stephanie Niehues

Bildergebnis für trumpf logoDas Hochtechnologieunternehmen TRUMPF bietet Fertigungslösungen in den Bereichen Werkzeugmaschinen, Lasertechnik und Elektronik. Die digitale Vernetzung der fertigenden Industrie treiben wir durch Beratung, Plattform- und Softwareangebote voran. Als Familienunternehmen denken und handeln wir langfristig. Unser Gestaltungswille macht uns zum Garant für kontinuierliche Innovationskraft.

Thema: Entwicklung eines Simulationsmodells zur Materialflussoptimierung in einer frei verketten Montage

Kurzbeschreibung: Vor dem Hintergrund starker Nachfrageschwankungen, kurzer Produktlebenszyklen und einer hohen Produktindividualisierung bedarf es einer gesteigerten Flexibilität und Wandlungsfähigkeit von Produktionssystemen. Als letzter Schritt der Wertschöpfungskette und „Ort der Variantenbildung“ ist der Montagebereich von diesen Entwicklungen besonders betroffen. Ein aktueller Lösungsansatz sind frei verkettete Montagesysteme ohne Band und Takt gemäß dem „Internet-der-Dinge“-Prinzip. Die Produktionssteuerung dieses Produktionsprinzips lässt sich mit echtzeitfähigen, situationsabhängigen Entscheidungen umsetzen. Infolgedessen steigt die Systemkomplexität massiv an, sodass es einer Discrete Event Simulation (DES) benötigt, die im Rahmen der Arbeit mit der Software AnyLogic® aufgebaut werden soll. Damit sollen einerseits Kennzahlen wie die Auslastung der Montagestationen und die Durchlaufzeiten einzelner Produkte untersucht werden und anderseits eine Datenarchitektur aufgebaut werden, sodass ein vielfältiges Produktprogramm als Eingangsgröße für die Simulation abgebildet werden kann. Das Simulationsmodell soll dabei so gestaltet werden, dass verschiedene Konfigurationen des Montagesystems einfach einzurichten sowie unterschiedlich komplexe Steuerungsregeln einsetzbar sind. Hierzu sollen Einflussfaktoren wiedie Anzahl der Stationen, die Verteilung der Prozessfähigkeiten, die Anzahl der Planungsschritte und Störeinflüsse betrachtet werden.

Es handelt sich um eine ausführliche Literaturrecherche und Zusammenfassung rund um das Thema Change Management.

Das Thema soll in einem Team aus 3-4 Studierenden ab sofort innerhalb von ca. zwei Monaten bearbeitet werden.

Behandelt werden sollen u.a.:

  • Definitionen und Abgrenzung von Begrifflichkeiten (z.B. Change/Veränderungsmanagement, Transformation, Migration, Wandel im unternehmerischen Kontext)
  • Historie des Change Managements
  • Auslöser von Change Prozessen

Thema: Demonstrator 3D-DruckMINIS Logo 1 2038x1200

audiIhr Arbeitsumfeld

Die Internationale Logistik der AUDI AG ist für die Versorgung der Produktionsstandorte in China, Indien, Russland,
Indonesien, Brasilien und Mexiko zuständig. Innerhalb der Internationalen Logistik ist die CKD/SKD-Planung
verantwortlich für die Verpackungs- und Materialflussplanung sowie für die Betreuung von logistischen
Dienstleistern.

wkDie Fa. W&K ist ein Unternehmen aus der metallverarbeitendenn Industrie. 
Wir sind seit der Gründung im Jahr 1999 stetig gewachsen und sind heute mit rund 1120 Mitarbeitern/innen einer der größten regionalen Dienstleister in der Metallverarbeitung. Das Ziel uunserer Arbeit ist die Zufriedenheit unserer Kunden. Um dies zu erreichen, denken wir langfristig und vorausschauend. Denn nachhaltiger Erfolg erfordert überlegtes Handeln. Um kontinuierlich höchste Qualität liefern zu können, ist unsere Arbeitsweise von umfassender Planung und exakter Ausführung geprägt.
Neue Heraausforderungen nehmen wir gerne an, und treten diesen mit großer Motivation entgegen.
Aus diesem Grund suchen wir und bieten an:
Praktikum m/w  Abschlussarbeit „Prozessoptimierunng im Bereich Fertigung“

Weitere Informationen finden Sie hier (PDF, 70kb)

VosslohVossloh ist ein weltweit führendes Bahntechnik-Unternehmen. Kerngeschäft des Konzerns ist die
Bahninfrastruktur. Wir bieten unseren Kunden in weltweiten Märkten integrierte Lösungen aus einer
Hand an. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Mobilität von Menschen und zum Transport
von Wirtschaftsgütern – sicher, nachhaltig und umweltgerecht. Die Vossloh AG ist börsennotiert und
erzielte im Geschäftsjahr 2016 mit über 4.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 930 Mio. Euro.

tectrionPERSPEKTIVENGEBER GESUCHT?

Sie haben bereits Fachwissen gesammelt und möchten gern die Perspektive wechseln und das echte Arbeitsleben kennenlernen?

WIR SUCHEN:

  • Praktikanten (m/w)
  • Studenten (m/w) zur Erstellung einer Bachelor- oder Masterarbeit

Tüftler und Querdenker, die sich mit spannenden Themen wie Produktmanagement, Condition Monitoring und Smart Services beschäftigen, sind willkommen. Erarbeiten Sie mit uns gemeinsam intelligente Lösungen, mit denen wir die Instandhaltungsprozesse unserer Kunden optimieren.

Thema:  Erstellung einer Systematik zum Abgleich und zur Korrektur von Vorgabezeiten in der Blechfertigung
 
 
Aufgabenstellung
 
Die AMS GmbH fertigt, liefert und montiert Verkleidungsbleche aus verschiedenen metallischen Werkstoffen für die Bau- und Maschinenbau-Industrie.
Die verschiedenen Elemente werden mit eine hohen Fertigungstiefe in einer Vielzahl von Arbeitsschritten mit einer Stückzahl von 1 bis maximal 250 Stück gefertigt. In einer eigenprogrammierten Datenbank-Lösung werden mit der Arbeitsvorbereitung Vorgabezeiten an die verschiedenen Arbeitsschritte gegeben. Dies soll – auch im Zuge der Anforderungen durch Industrie 4.0 – präzisiert werden, indem auf Erfahrungswerte, also tatsächliche Fertigungszeiten, automatisiert zurückgegriffen wird.

Thema: Gestaltung eines Escape Games für die Augmented Maintenance

Hintergrund:

Im Rahmen von Industrie 4.0 entstehen immer komplexere technische Systeme deren Verfügbarkeit zur Sicherung des Unternehmenserfolges gewährleistet werden muss – Eine Aufgabe der Instandhaltung!
Der Einsatz modernster Technologien wie Augmented Reality (AR) hilft hier Wissen adäquat aufzubereiten und der Komplexität zu begegnen. Um die technischen Möglichkeiten der Augmented Reality zu untersuchen und zu demonstrieren, wurde von dem Lehrstuhl für Unternehmenslogistik in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IML und der Software-Firma Augmensys ein Gameplay für ein Escape Game entworfen in dem AR erfahrbar wird.

 

Ausschreibung für Praktikantenstellen oder die Möglichkeit für eine Abschlussarbeit für einen Zeitraum von 3 bis 6 Monaten bei Volkswagen in der Konzernbeschaffung Elektrik/Elektronik am Standort Wolfsburg.

Die detaillierte Ausschreibung finden Sie hier.

 

GLCKurz vor Semesterende sucht GLC talentierte Studenten der Logistik, die Interesse hätten in Implementierungs- und Reorganisationsprojekten in Österreich und Norddeutschland mitzuwirken.

Ziel wäre, innerhalb der Semesterferien im Sommer den Methodenbaukasten, wie z.B. Prozesszeitenanalyse (inkl. Störzeitenanalyse, Spaghetti-Diagramme (Wege- /Distanz-Analyse)), Wertstromanalyse in der Logistik, Soll-Prozess-Definition in Form von Workflows als Basis für IT-Programmierung & Qualitätsmanagement im Rahmen von DIN EN ISO 9001:2015, Ausschreibung und Feinplanung von Lagertechnik & Bau, Software-GAP-Analyse, etc. vorzustellen und im Live-Betrieb anzuwenden.