Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Bereichsnavigation

Hauptinhalt

info logo 2016 plus28. April 2016

 

Von der Position zur konkreten Umsetzung – Instandhaltung auf dem Weg zur Industrie 4.0

Vorstellung des Positionspapiers „Smart Maintenance für Smart Factories“ und Erarbeitung einer Roadmap IH-4.0

Industrie 4.0 bietet Unternehmen massive Chancen um zukunftsorientiert erfolgreich zu sein. Für die Realisierung entsprechender Erfolgspotenziale nimmt die Instandhaltung eine entscheidende Rolle ein: Nur durch innovative Instandhaltungskonzepte, einer „Smart Maintenance“, ist eine „Smart Factory“ auch realisierbar. Weiter bietet die Instandhaltung herausragende Umsetzungsmöglichkeiten für Cyber-Physische-Systeme und das Internet der Dinge, Daten und Dienste.
Vor diesem Hintergrund wurde, unter Federführung des Fraunhofer Instituts für Materialfluss und Logistik (IML) zusammen mit Instandhaltungs-Experten aus Industrie und Wissenschaft, im Jahr 2015 das acatech-Positionspapier „Smart Maintenance für Smart Factories“ erstellt und veröffentlicht.
Neben der grundlegenden Bedeutung der industriellen Instandhaltung für den Wirtschaftsstandort Deutschland – für Fachleute ein alter Hut, für Fachfremde aber durchaus „Neuland“ – wird hier die Notwendigkeit einer Weiterentwicklung und Anpassung an die Veränderungen der Industrie 4.0 erläutert.
Ferner konnten Lösungen zur Bewältigung von Herausforderungen – wie dem Fachkräftemangel, dem demographischem Wandel sowie der Zunahme des Technologieeinsatzes und der damit einhergehenden Komplexität – erarbeitet werden. Darüber hinaus stellt die Position die damit verbundenen Chancen und Potenziale einer Transformation der Instandhaltung zu einer zukunftsfähigen, modernen und intelligenten Instandhaltung vor.

„Industrie 4.0 führt nicht ausschließlich über, aber definitiv auch nicht an der Instandhaltung vorbei“

Das InstandhaltungsForum+ 2016 (InFo+) bildet erstmals eine Spin-Off-Veranstaltung des seit über 30 Jahren bestehenden InstandhaltungsForums der TU Dortmund.
Das InFo+ stellt die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen der acatech-Position vor. Weiter soll in einem aktiven Austausch die Realisierung einer Smart Maintenance untersucht werden: Welche Bausteine sind noch erforderlich? Was sind die nächsten Schritte? Wie sieht die Roadmap zur unternehmensspezifischen Gestaltung einer Smart Maintenance aus?

Veranstaltungsflyer

acatech-Position: Smart Maintenance für Smart Factories

 

Agenda

Agenda 28. April 2016

10.00 Uhr Begrüßung
Prof. Dr. Michael Henke, Fraunhofer IML / TU Dortmund

10.10 Uhr Smart Maintenance für Smart Factories – das acatech Positionspapier
Prof. Dr. Michael Henke

10.30 Uhr Keynote-Vortrag
Prof. Dr.-Ing. Jürgen Gausemeier, acatech / Heinz Nixdorf Institut Paderborn

11.10 Uhr Kaffeepause

11.25 Uhr Beitrag aus der Politik
Dr. Walther Pelzer, Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

11.40 Uhr Vortrag „Veränderung der Wertschöpfungsketten durch die Digitalisierung“
Dr. Andreas Weber, Evonik Technology & Infrastructure GmbH

12.30 Uhr Mittagspause und Networking

13.30 Uhr Podiumsdiskussion – Was muss und was wird sich in der Instandhaltung
der Industrie 4.0 tun?
Moderation: Dr. Thomas Heller, Fraunhofer IML

14.00 Uhr Workshops – Roadmap Instandhaltung 4.0

15.15 Uhr Kaffeepause

15.30 Uhr Zusammenfassung der Workshop-Ergebnisse

15.45 Uhr Vorstellung der acatech und Erläuterung einer acatech-Studie
Dr. Christoph Vornholt, acatech

16.00 Uhr Abschlussworte
Prof. Dr. Michael Henke, Fraunhofer IML / TU Dortmund

Veranstaltungsort

LogistikCampus der TU Dortmund
Joseph-von-Fraunhofer-Str. 2-4
44227 Dortmund

Anmeldung

Anmeldung bis zum 14. April 2016 unter:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Teilnahme am InFo+ ist kostenfrei.

Kontakt

Dipl.-Logist. Thomas Anlahr
Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML
Bereich Unternehmenslogistik
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 0231-9743-448

Maximilian Austerjost, M.Sc.
TU Dortmund
Lehrstuhl für Unternehmenslogistik
Fakultät Maschinenbau
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 0231-755-5765