Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Bereichsnavigation

Hauptinhalt

hiwiAn der Technischen Universität Dortmund, Fakultät Maschinenbau, ist am Lehrstuhl für Unternehmenslogistik (LFO) ab 01.01.2020 die Stelle einer
Studentischen/Wissenschaftlichen Hilfskraft mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 10-12 Stunden zu besetzen. Eine Anstellung über einen längeren Zeitraum wird angestrebt.

IHSM

Mit Prof. Henke als Herausgeber und unter Mitwirkung des Lehrstuhls für Unternehmenslogistik ist nun eine neue acatech STUDIE zum Thema "Smart Maintenance – Der Weg vom Status quo zur Zielvision" erschienen: acatech STUDIE

Um einer durch die Digitalisierung immer komplexer werdenden Produktionsumgebung zukünftig weiterhin gerecht zu werden, bedarf es einer innovativen Instandhaltung – einer Smart Maintenance. Sie wird zum Treiber der Fabrik der Zukunft werden und die Industrie 4.0 zum Erfolg führen.

Die 2015 erschienene acatech POSITION untersuchte bereits den Anpassungsbedarf der Instandhaltung in der Industrie 4.0. Es werden Chancen und Herausforderungen einer Smart Maintenance aufgezeigt und Empfehlungen gegeben, wie die Instandhaltung in der Smart Factory zukunftsfähig werden kann.

Auf Basis dieser Erkenntnisse wird im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ein Verbundvorhaben zum Thema „Smart Maintenance – Vom Status quo zur Zielvision“ durchgeführt. Unter Federführung des Fraunhofer IML und mit Unterstützung einer Projektgruppe werden der aktuelle technologischen Stand und die zugehörigen Barrieren bei der Implementierung einer smarten Instandhaltung erarbeitet.

Das Projekt gibt somit Aufschluss über den gegenwärtigen Reifegrad bisheriger Bemühungen, eine intelligente Instandhaltung in der Praxis zu etablieren. Zudem wird in einem „Wegweiser“ abgeleitet, wie das Zukunftsbild einer Smart Maintenance für die unternehmerische Praxis aussieht und umgesetzt werden kann.

 

Der Jahresbericht des LFO ist erschienen und kann hier heruntergeladen werden:

lfoInfo

LFO Jahresbericht 2018/19, PDF, ca 7MB

D8TRDpzWwAAVrfr

Dortmund, Juni 2019.

 "Das Internet der Dinge und die Industrie 4.0 werden die Arbeitswelt der Zukunft prägen." Unter diesem Motto steht das Forschungsprojekt "Haptical", welches den Informationsfluss zwischen smarten Objekten und IT-Systemen grafisch anschaulich darstellt und durch die Möglichkeit zur Interaktion sowie Gestaltung erlebbar macht. Ziel ist es dabei ein lernförderliches Umfeld zu schaffen und Berührungsängste abzubauen. Mehr Informationen zum Forschungsprojekt und aktuelle Meldungen finden Sie außerdem hier auf Twitter.

Mit dieser Idee gelang den Forschern des Haptical-Projekts der Einzug in das Finale des Wissenschaftswettbewerbs "Forum Junge Spitzenforscher". Bei diesem Wettbewerb werden vom Centrum für Entrepreneurship & Transfer mit Unterstützung der Stiftung Industrieforschung junge Forschende aus allen Forschungsdisziplinen ausgezeichnet, die innovative Ideen mit Potenzial für die unternehmerische Praxis entwickeln. Dieses Jahr widmet sich der Award einem bestimmenden Thema unserer Zeit: Transformation!

Am Mittwoch, den 05.06.2019 präsentierten sechs Finalisten ihre Forschungsprojekte vor einer Fachjury, die diese mit Blick auf Praxisrelevanz, Innovationsgehalt, wirtschaftliches Potential und Realisierbarkeit bewertete. Der Pitch unseres Mitarbeiters Alexander Michalik wurde dabei erfolgreich ausgezeichnet und wir bedanken uns bei der Jury und den anderen Teilnehmern für den fairen Wettbewerb!

DSC 0467 Kopie 22

Info2019 Logo

Vom 22. bis zum 23. Mai 2019 fand das 18. InstandhaltungsForum des Lehrstuhls für Unternehmenslogistik und des Fraunhofer IML in Dortmund statt. 115 Teilnehmer folgten der Einladung von Prof. Michael Henke, um in spannenden Vorträgen die Zukunft der Instandhaltung aus unterschiedlichsten Blickwinkeln zu durchleuchten. Der thematische Schwerpunkt „Fit for Smart Maintenance“ erwies sich als Thema nahe am Puls der Zeit: Die Smart Maintenance ist kein Zukunftsgedanke mehr, sondern ein ganz wesentlicher Treiber für die digitale Transformation vieler Unternehmen. Dieser Konsens wurde in 14 Vortragssessions mit insgesamt 39 Referenten bestätigt. Hochrangige Industrievertreter präsentierten Anwendungen und Beispiele aus Themenfeldern wie „Innovative Services“, „Blockchain“, „Predictive Analytics“ und „Additive Fertigung“ im Kontext der Instandhaltung. Zu diesen und weiteren Themen bildeten die Beiträge der anwesenden Wissenschaftler eine ideale Ergänzung. Besonderes Highlight war die Vorstellung erster Ergebnisse des von Prof. Henke geleiteten Verbundprojekts „Smart Maintenance – Der Weg vom Status quo zur Zielvision“. Das durch die Akademie der Technikwissenschaften geförderte Projekt gibt Aufschluss über den gegenwärtigen Reifegrad bisheriger Bemühungen, eine intelligente Instandhaltung in der Praxis zu etablieren und skizziert das Zukunftsbild einer Smart Maintenance für die Praxis. In einer veranstaltungsbegleitenden Online-Umfrage bestätigten die Besucher des InFo 2019 die vorgestellten Ergebnisse. Weiteres Highlight waren die Keynote-Vorträge von Prof. ten Hompel, geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer IML und Prof. Morik, Leiterin des Lehrstuhls für Künstliche Intelligenz der TU Dortmund. Sie machten eindrucksvoll deutlich, welche bedeutsame Rolle der Instandhaltung im Zuge einer biointelligenten und von künstlicher Intelligenz geprägten Wertschöpfungs-Zukunft einnimmt.

Die umsetzungsorientierten und praxisnahen Beiträge des InFo 2019 wurden in einem Tagungsband veröffentlicht, welcher öffentlich zugänglich zum Download bereitsteht.Den Link zum Tagungsband sowie einige Impressionen finden Sie auf auf der Projekthomepage: www.info2019.de

Besonderer Dank gilt hier den Referenten, Autoren sowie zahlreichen Helfern vom Lehrstuhl für Unternehmenslogistik und dem Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik.

 

teilnehmer mooc

Der im Projekt PERFECT erstellte MOOC (Massive Open Online Course) „PSM Fundamentals“ erfreut sich international immer größerer Beliebtheit, so nutzen User aus 17 unterschiedlichen Ländern (u.a. Frankreich, Südafrika, Argentinien) den MOOC. Der MOOC vermittelt einen Überblick über Grundlagen und ausgewählte, vertiefende Themen des Einkaufs. Unter folgendem Link kann ein Benutzerkonto erstellt werden: https://www.oncampus.de/weiterbildung/mooc/perfect?lang=en

InFo2019Der LFO lädt alle Interessierten recht herzlich zum InstandhaltungsForum 2019 des Lehrstuhls für Unternehmenslogistik der TU Dortmund und des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML ein.
Im Fokus steht das Schwerpunktthema “FIT FOR SMART MAINTENANCE“.

Die Smart Maintenance ist kein Zukunftsgedanke mehr. Durch aktuelle Entwicklungen haben sich reale Chancen und Erfolgspotentiale für Unternehmen aller Branchen und Größen hervorgetan. Doch welche Lösungen haben sich tatsächlich bewährt und welche Voraussetzungen mussten dafür geschaffen werden?
Aus der Vielzahl der Umsetzungs- und Lösungsansätze einer Smart Maintenance für die Praxis präsentiert das InstandhaltungsForum 2019 die besten Erfolgsgeschichten. Folgende Fragen sollen beispielsweise beantwortet werden: Welche neuen Geschäftsmodelle wurden entwickelt und wie gestaltete sich deren Realisierung? Wie sieht der erfolgreiche Umgang mit Predictive Analytics aus? Welche Vorteile können aus Technologien wie 3D-Druck, Blockchain oder der Einbettung künstlicher Intelligenz abgeleitet werden?
Dies sind nur einige beispielhafte Fragen, deren gemeinsame Klärung die Voraussetzung für die erfolgreiche Smart Maintenance sind. Antworten und weitere Diskussionen möchten wir gemeinsam mit Ihnen auf dem InstandhaltungsForum 2019 zusammenführen. Das InstandhaltungsForum 2019 des Lehrstuhls für Unternehmenslogistik der TU Dortmund und des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik findet vom 22. bis 23. Mai 2019 bereits zum 18. Mal statt. Den Programmflyer und Informationen zur Anmeldung finden Sie hier: http://www.info2019.de

Info2019 Logo

Sehr geehrte Damen und Herren,
heute möchten wir Sie ganz herzlich auf das InstandhaltungsForum 2019 des Lehrstuhls für Unternehmenslogistik der TU Dortmund und des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML aufmerksam machen.
Im Fokus steht das Schwerpunktthema “FIT FOR SMART MAINTENANCE“.
Das InstandhaltungsForum ist seit mehr als 30 Jahren die Plattform zur Vernetzung in der Instandhaltungsbranche. Im Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft werden neue Impulse zu aktuellen Themen der Instandhaltung gesetzt. Bei der 18. Auflage des Forums liegt der Fokus auf der Darstellung von innovativen Methoden und Technologien zur Umsetzung einer Instandhaltung für die Industrie 4.0.
Alle Interessenten sind herzlich eingeladen, sich mit einem Vortrag am InstandhaltungsForum 2019 zu beteiligen. Den Call for Papers und weitere Informationen zum InFo2019 finden Sie unter:
 
 
Wir freuen uns über die Zusendung Ihres Abstracts bis spätestens Freitag, den 07. Dezember 2018. Die eingereichten Abstracts sollten einen Umfang von ca. 300 Worten aufweisen.

Save the date Logo verbessert 300x294November 29-30, 2018

2nd International Colloquium on Adaption Intelligence of Factories des DFG-Graduiertenkollegs 2193

Nach dem erfolgreichen Zusammentreffen im letzten Jahr kommt das Graduiertenkolleg 2193 zum zweiten Internationalen Kolloquium zusammen.

Über die zwei Tage verteilt, stellen sich alle drei Forschungsgruppen vor. Dazu gehören u.a. Vorträge und Poster Sessions der Doktorandinnen und Doktoranden, aber auch fachspezifische Vorträge von Vertreterinnen und Vertretern aus Industrie und Forschung zu den Themenbereichen Anpassungsmanagement, Smart Production und Virtualisierung.

perfect logoDortmund, Oktober 2018. Der unternehmerische Einkauf nimmt durch seine Schnittstellenfunktion eine immer wichtigere strategische Rolle ein. Beschaffungsvolumina steigen stark an und der Einkauf fungiert als Vernetzter im internationalen Unternehmensumfeld. Der Einkauf ist zudem stark von der Digitalisierung betroffen und muss Datenanalysten, Innovationsscouts und horizontale sowie vertikale Vernetzer bereitstellen. Jedoch werden diese Anforderungen in bestehenden Hochschulcurricula und Weiterbildungsprogrammen bislang unzureichend berücksichtigt. Adäquate akademische Programme, die Studierende zielführend auf das zukünftige Arbeitsumfeld und verändernde Rollen im Einkauf vorbereiten, fehlen. Im Rahmen des Projekts „Purchasing Education and Research for European Competence Transfer“ (PERFECT) wurde ein essentieller Beitrag zur Schließung dieser Lücke geleistet.

Der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) hat am 23. Oktober 2018 im Rahmen der gat|wat 2018 in Berlin herausragende akademische Arbeiten in den Bereichen Gas und Wasser prämiert. DVGW-Vizepräsident Jörg Höhler und -Vizepräsident Wasser, Dr. Dirk Waider, nahmen die Ehrung der Nachwuchskräfte vor. Eine der begehrten Auszeichnungen konnte Floran Denter in Empfang nehmen. Florian Denter verfasste seine Masterarbeit mit dem Titel "Systematik zur kostenorientierten Instandhaltung von Bioerdgasanlagen" am Lehrstuhl für Unternehmenslogisik bei Prof. Henke.

Wir wünschen Herrn Denter alles Gute!

csm dvgw studienpreistraeger gas2018 c47c86a5a9

Florian Denter (rechts) bei der Überreichung des DVGW-Studienpreises in Berlin

haptical Logo 01Das vom LFO vorgestellte und realisierte Projekt »haptical« stößt auf reges Interesse. Mit ihrer Idee das Thema Internet der Dinge (englisch Internet of Things, IoT) so zu präsentieren, dass es haptisch erfahrbar wird, hat das Team - bestehend aus wissenschaftlichen Mitarbeitern und Studenten des LFO - die Möglichkeit auf mehreren Veranstaltungen präsent zu sein. Nach der erfolgreichen Teilnahme am Zukunftskongress 2018 des Franhofer IML in Dortmund, stehen in nächster Zeit zwei weitere Events an. Zum einen die vom Projekt »Zurück in die Arbeitswelten der Zukunft« organisierte Diskussionswerkstatt am 30.09.18 auf der DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund. Zum anderen der Tag der offenen Tür am 10.11.18. Auf beiden Events besteht die Möglichkeit das Projekt hautnah zu erleben. Der Eintritt ist in beiden Fällen frei. Neuigkeiten und Genaueres findet Ihr über den Twitter-Account @haptical_LFO oder über den haptical-Blog.
Weitere Informationen zu den Veranstaltungen findet ihr jeweils unter:

http://www.arbeitszukunft.de/dynamische-diskussionen-in-dortmunds-dasa/
https://www.tu-dortmund.de/uni/de/Uni/Tag_der_offenen_Tuer/

svd grkNovember 29-30, 2018

2nd International Colloquium on Adaption Intelligence of Factories des DFG-Graduiertenkollegs 2193

Nach dem erfolgreichen Zusammentreffen im letzten Jahr trifft sich das Graduiertenkolleg 2193 zum zweiten Internationalen Kolloquium zusammen.

Über die zwei Tage verteilt, stellen sich alle drei Forschungsgruppen vor. Dazu gehören u.a. Vorträge und Poster Sessions der Doktorandinnen und Doktoranden, aber auch fachspezifische Vorträge von Vertreterinnen und Vertretern aus Industrie und Forschung zu den Themenbereichen Anpassungsmanagement, Smart Production und Virtualisierung.

Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Ing. M. Sc. David Scholz

Transnational Project Meeting des Erasmus+ Projekts PERFECT (Purchasing Education Research and Competence Transfer) an der Hochschule Mainz

Die Entwicklung eines paneuropäischen Einkaufscurriculums für den Hochschulbereich ist fast abgeschlossen. Die Projektmitglieder der am Projekt beteiligten Institutionen (Technische Universität Dortmund, Staffordshire University, Universität Twente, Lappeenranta University of Technology, Hochschule Mainz) trafen sich am 24. Juli an der Hochschule Mainz, um die letzten Schritte vor Abschluss des Projektes am 31. August 2018 abzustimmen. Neben der Finalisierung der letzten Arbeitspakete stand die nachhaltige Verwertung der Projektergebnisse im Vordergrund.

Details zu den Ergebnisse sind auf der Projektwebseite verfügbar: www.project-perfect.eu

Collage 1

Zum 50-jährigen Jubiläum der Technischen Universität Dortmund war das Sommerfest 2018 ein ganz besonderer Anlass, um gemeinsam zu feiern. Auch der LFO und die Graduate School of Logistics waren wieder mit einem Stand vertreten und konnten aktuelle Projektergebnisse praxisnah präsentieren und sich über das große Interesse der Kollegen, Studenten und Sommerfestbesucher freuen.